Hier finden Sie Informationen zu Tagungen und Symposien, die durch das Mainzer Psychoanalytische Institut oder seine Fachverbände veranstaltet werden.


Mainzer Kinderanalytische Konferenz

Die 11. Mainzer Kinderanalytische Konferenz wird am 20.10.2018 stattfinden. Das Thema der diesjährigen Tagung lautet "Innere und äußere Objekte".

Anna Wyler von Ballmoos wird über das "Schicksal der Objekte in der psychoanalytischen Behandlung des Kindes" sprechen. Fee Schäfer referiert zu "Objek - tief: Innere und äußere Objekte im kinderanalytischen Behandlungsalltag." Hans Georg Lehle lotet die "Spielräume der Kindergruppenanalyse" aus. Daneben besteht die Möglichkeit zur Supervision in Kleingruppen.
Den Flyer können Sie hier herunterladen.

  • Leitung: Prof. Dr. Bernd Traxl
  • Ort: Erbacher Hof, Akademie und Tagungszentrum, Grebenstraße 24–26, 55116 Mainz

Bitte melden Sie sich bis zum 21. September 2018 an.


"Geschlechterspannungen"
69. Jahrestagung der DGPT in Lindau

21.-23.09.2018

"Von Freud bis heute hat sich die psychoanalytische Theorie und Praxis mit dem Verständnis von Männlichkeit und Weiblichkeit, deren Entwicklung und Verhältnis zueinander befasst. Zum einen geht es dabei um die innere Welt des Individuums, zum anderen um die Beziehungen der Objekte zueinander im sozialen Kontext

Von der Dichotomie der Geschlechter zum Genderdiskurs heute, von Freud zu Butler: die Theorien über die Geschlechtsidentität sind in stetem Wandel begriffen, wie ein Urteil des Bundesverfassungsgerichtes jüngst belegt, und doch ist ihnen Ewiges immanent. Dass Geschlechtsidentität das Resultat einer komplexen Interaktion zwischen körperlichen, seelischen und sozialen Faktoren ist, sowie eine psychische Abwehr- und Integrationsleistung, ist heute verstanden. Die sich hieraus entwickelnden Frage- und Problemstellungen beschäftigen uns in unseren Behandlungen. Wir können beleuchten, von welchen impliziten Konzepten zu Geschlecht und Geschlechterdifferenz wir dabei ausgehen und dies mit der aktuellen fachlichen Diskussion in Beziehung setzen.

Die Bedeutung der Frau, ihre Weiblichkeit, ihre Sexualität und die Bedeutung des Mannes, seine Männlichkeit, seine Sexualität wollen wir erkunden wie auch die Relevanz von inneren und äußeren Vätern und Müttern für die Entwicklung des Individuums und die Generativität noch besser verstehen und in Relation setzen zum Verhältnis der Geschlechter zueinander. Dabei denken wir auch an das Bemühen und Scheitern, zueinander zu finden, die Begrenzung der Möglichkeiten, einander zu verstehen, an Traumhochzeiten und Scheidungskriege."

Anmeldung unter http://jahrestagung2018.dgpt.de/anmeldung.php

 


Tag der Psychoanalyse 2018

Der Landesverband der DGPT in Rheinland-Pfalz veranstaltet wie gewohnt in der Alten Mensa der Johannes-Gutenberg-Universität am 10.11.2018 wieder einen Tag der Psychoanalyse.

Frau Prof. Leuzinger-Bohleber wird ausgehend von der LAC Depressionsstudie sich kritisch mit dem sog. Dodo-Bird-Verdikt auseinandersetzen und an klinischen Fällen plastisch aufzeigen, dass Veränderungen manchmal eben Zeit und Intensität benötigen. Frau Staehle wird an zwei Behandlungsausschnitten von zwei neunjährigen Kindern konzeptualisieren, wie wichtig gerade das Spielen als "Worte-Finden", als Möglichkeit zu mentalisieren ist, insbesondere weil heute zunehmend mehr traumatisierte, psychotische und autistische Kinder in den Praxen vorstellig werden. Und schließlich beschäftigt sich Prof. Weiß mit der Frage, wie sehr bei traumatisierten Patienten neben unbewusstem Hass und Rachephantasien zugleich quälende Schuldgefühle das Leiden verstärken und beschreibt ausführlich am Beispiel eines psychoanalytischen Behandlungsverlaufs, unter welchen Bedingungen innere Prozesse der Wiedergutmachung gelingen können.

Um den organisatorischen Aufwand für den Vorstand möglichst gering zu halten, ist eine Anmeldung ausschließlich nur über folgendes online-Formular möglich: https://www.dgpt-rlp.de/anmeldung


Tagungen der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung

Die nächste Herbsttagung wird vom  21. – 24. November 2018 in Bad Homburg stattfinden.

  • Thema: Es bleibt anders - Psychoanalyse im gesellschaftlichen Kontext
  • Anmeldung: über die Website der DPV