Aktuelles

Jahrestagung der VAKJP: Gegenwartsmomente

Unter der Überschrift "Gegenwarts-Momente" widmet sich die Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten der Psychoanalyse mit Kindern und Jugendlichen in Zeiten von Umbrüchen und Herausforderungen.

Datum: 27. – 30. April 2023

Ort: Stuttgart

Die Gegenwart dauert höchstens vier bis sechs Sekunden. In ihr treffen Vergangenheit und Zukunft aufeinander. Sie ist schon wieder vorbei, sobald sie uns bewusst wird, kann aber tiefen Eindruck hinterlassen und wegweisend für die Zukunft sein.
Der Vorstand der VAKJP und die Vorbereitungsgruppe der Tagung haben sich anlässlich des 70. Geburtstages der VAKJP für diesen Titel entschieden, denn Psychoanalyse und analytisch begründete Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie befinden sich in einer Phase des
Umbruchs.
Die gesellschaftliche Situation mit Klimakrise und Corona-Pandemie belastet private und berufliche Existenzen und bedroht die junge Generation. Der Angriffskrieg gegen die Ukraine hat Leid und Zerstörung in das europäische Nachbarland gebracht. Auch viele von uns fühlen
sich durch den Krieg bedroht, und das Ausmaß der Kriegsfolgen, Kriegsschäden und –kosten ist noch nicht absehbar. Unsicherheit dominiert.
Berufspolitisch sind wir durch die Ausbildungsreform, die nun notwendige Umstrukturierung der Ausbildungsinstitute in Weiterbildungsinstitute, die Digitalisierung sowie die neuen Anforderungen an Qualitätssicherung mit Herausforderungen konfrontiert, die ungewisse Szenarien entstehen lassen.
Veränderungen und Umbrüche lösen in der Regel Irritationen, Befürchtungen und Angst aus. Gleichzeitig können sie von Interesse, Aufregung, Anspannung und Neugier begleitet sein, wenn sie nicht existenzbedrohend sind und die Akteur:innen sie als Chance zum Schaffen
von etwas Neuem begreifen. Gerade Kinder und Jugendliche reagieren seismografisch auf Veränderungen und Bedrohungen, die sich in Familien oder im sozialen Umfeld zeigenund/oder über die Medien transportiert werden. Sie reagieren mit Unsicherheit und Angst, und sie finden kreative Lösungen.


Nachfragen und Anmeldung zur Jahrestagung richten Sie bitte direkt an die Fachgesellschaft.