Was schätzt Du an der Aus- bzw. Weiterbildung am mpi?

"Alle Mitglieder unseres Instituts leben die therapeutische Haltung vor. Sie erklären, wenn gewünscht, aber nötigen nicht auf."

"Die persönlichen Beziehungen / Kontakte zu Bezugspersonen."

"Die kontinuierliche Begleitung durch Personen als Orientierungshilfe."

"Ein verlässlicher, fester Rahmen und eine geschützte Atmosphäre."

"Die überschaubare Größe an Kolleg*innen. Meine Hypothese: je größer die Gruppe, desto oberflächlicher der Austausch."

"Die persönliche Beziehung zu den Dozenten"

"Das Kennenlernen verschiedener therapeutischer Stile und Persönlichkeiten"

"Die Gruppe der Lernenden, die mich sehr gut aufgenommen hat"

"Die hohe Praxisbezogenheit, zugleich die enge Verbindung zur Theorie"

"gute Theorievermittlung, die breit gefächert ist"

"Die Sicherung der Qualität der Ausbildung durch engmaschige Supervision und Lehranalyse"

"Vielzahl der Seminare zu diversen (berufsrelevanten) Themen"

"Dozenten aus Erwachsenen- und Kinderbereich"

"Zusammentreffen und Austausch mit Dozenten und Kandidaten aus verschiedenen Berufsgruppen"

"gemeinsame Auseinandersetzung, kein Powerpoint frontal"

"Mentorentätigkeit, persönliche Gespräche"

"beständige theoretische Auseinandersetzung im Kontext des psychoanalytischen Denkens und Arbeitens"

"Individuelles Wachstum und Förderung im Spielraum der eigenen Möglichkeiten. Damit Bewahrung von Authentizität in der Arbeit mit Klienten usw."